BIOGRAFIE

"Alexander Gil ist ein hervorragender und vielseitiger Gitarrist. Bei allem, was er tut - sei es das ganze klassische Repertoire oder dem Flamenco - ist er äußerst seriös und engagiert. Beim Auftreten wirkt die Bühne so natürlich wie sein Zuhause."


-  Anders Miolin, Professor an der Zürcher Hochschule der Künste

Alexander Gil wurde 1997 in Zürich geboren. Schon früh entwickelte er eine ausserordentlich enge Beziehung zur Musik weshalb er bereits mit drei Jahren seinen ersten Gitarrenunterricht erhielt. Es folgten bald erste Konzerte sowohl mit der klassischen, als auch mit der elektrischen Gitarre.

 

Im Alter von 12 Jahren wechselte Alexander Gil zum renommierten Konzertgitarristen Daniel Erni. Bei ihm genoss Alexander Gil zum einen eine vielseitige klassische Ausbildung, zum anderen wurde auch seine Begeisterung für die Südamerikanische Musik geweckt.

 

Mit 16 Jahren durfte er mit dem Orchester des Gymnasium Rämibühls auf Tournée nach Berlin, um dort den Solopart des "Concierto de Aranjuez" zu spielen. Zur selben Zeit nahm er seine ersten Lektionen in Flamenco-Gitarre bei den bekannten Meistern Claudio Mermoud und Vicente Cortés. Mit der Flamencomusik, die er nebst der klassischen Solokarriere auch heute noch zu spielen pflegt, lernte Alexander Gil eine tief verankerte Wurzel seiner spanischen Herkunft kennen.

 

Zur selben Zeit erhielt Alexander Gil mehrere erste Preise am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb. Es folgten zahlreiche Meisterkurse bei renommierten Musikern wie Leo Brouwer, Pepe Habichuela, Rafael Aguirre, Marco Tamayo, Carlo Marchione, David Martinez, Oscar Ghighlia und Eduardo Egüez

 

Im Oktober 2014 nahm Alexander Gil im Hardstudio Winterthur seine erste CD mit fünf Eigenkompositionen auf. Im September 2015 begann er sein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste, in der Gitarrenklasse von Prof. Anders Miolin, wo er seinen Bachelor of Arts im Jahr 2018 und den Master in Music Pedagogy im Jahr 2020 mit Auszeichnung abschloss. 

 

Er ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Wettbewerben und hat mit Künstlern wie Howard Griffiths, Claire Huangci und Marc Bouchkov zusammengearbeitet. 

Alexander Gil studiert zurzeit an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Gitarrenklasse von Prof. Joaquín Clerch.

 

© 2020 by ALEXANDER GIL